Alexandra Leo begann ihre musikalische Ausbildung an der Musikschule der Bundesstadt Bonn (Violinklasse K. Gockel und Eva-Maria Wolsing) und setze diese an der Berufsfachschule für Musik in Bad Königshofen in den Hauptfächern Violine (Klasse Friedemann Wezel) und Ensembleleitung fort.
Ihr Studium absolvierte sie an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf in der Violinklasse von Prof. W. Rausch.
Zahlreiche Kurse für Violine und Kammermusik in Deutschland, Frankreich und Russland (u.a. bei Prof. Chr. Hutcap, Marie Béreau) und Violinpädagogik (Paul Rolland Pedagogy mit Lynne Denig und Nancy Kredel, StringPedagogy bei Mimi Zweig, Suzuki-Methode mit Cathy Shepheard, und bei Simon Fischer) in Deutschland, England und Italien ergänzen ihre Ausbildung.

Als Violinistin spielte sie in verschiedenen Orchestern und Ensembles (u.a. Bonner Jugendsinfonieorchester, Junge Deutsche Philharmonie, Neues Kammerorchester Düsseldorf, Orchester der Sommer Oper Bamberg, Produktionen der Oper Bonn, Kammerorchester Latramontana, Rhein-Sieg-Kammersolisten) und unternahm zahlreiche Konzertreisen ins europäische Ausland.

Nach langjähriger Unterrichts- und Konzerttätigkeit im Köln-Bonner-Raum lebt und arbeitet sie seit 2015 in Darmstadt.
Ihr spezielles Interesse gilt der Violinpädagogik – insbesondere der Arbeit mit sehr jungen Schülern, sie widmet sich aber auch mit großer Liebe der Kammermusik.